Startseite » Fußball » Aktive » Spielberichte » Archiv » Saison 2014/2015 » 7. Spieltag

    7. Spieltag

    1. Mannschaft

    TSV Waldhausen - FC Durlangen 1:2 (0:1)

    Bittere Heimniederlage

    Der TSV Waldhausen unterlag dem Gast aus Durlangen. Nach den beiden Siegen der letzten Wochen, hatten die Fans auf den Start einer Serie gehofft. Zu Beginn der Partie sah sich Waldhausen in die eigene Hälfte zurückgedrängt, konnte sich aber nach gut zehn Minuten befreien und eigene Angriffe vortragen. In diese Phase hinein gelang dem FC Durlangen jedoch der Führungstreffer. Den Ausgleich vor der Halbzeit erzielte die Waldhäuser Offensivabteilung ordentlicher Chancen zum Trotz nicht.

    Besser wurde es nach dem Seitenwechsel: Manuel Entenmann hatte die Schwächen der Durlanger Hintermannschaft von außen analysiert und erzielte nach seiner Einwechslung mit seinem einzigen Fuß, dem linken, das 1:1. Jetzt schien es, als könne man das Spiel drehen. Doch wieder schlug Durlangen eiskalt zu und erstickte die Waldhäuser Siegeshoffnung. Nachdem der TSV nun mit 1:2 zurücklag, musste er mehr riskieren und lief immer wieder in gefährliche Konter. Einmal verfehlte ein Gästestürmer das leere Tor, kurz darauf rettete Keeper Marco Wahl mit einem Glanzreflex. Doch nach vorne passierte nichts mehr, der Schiedsrichter pfiff schließlich ab.

    Aufstellung:
    Marco Wahl - Chris Hermann, Sven Marko, Timo Schweizer, - Benjamin Schmid, René Werni, Patrick Woll, Evans Stegmaier, Daniel D´Amico - Yalcin Yavuz, Michael Schupp

    Ergänzungsspieler:
    Patrick Wagner, Manuel Entenmann, Lukas Nusser, Marco Messina

    Torschütze:
    1:1 - Manuel Entenmann

    Reserve

    TSV Waldhausen - FC Durlangen 3:2 (3:1)

    Anfangs stark, am Ende glücklich

    Die Reserve des TSV Waldhausen hat einen weiteren Sieg eingefahren. Dabei präsentierte sie sich janusköpfig: im ersten Durchgang spielte man den Gegner souverän an die Wand, der zweite war zum Heulen. Schon nach wenigen Minuten fiel der erste Treffer für den TSV: Lukas Nusser hatte sich auf der rechten Seite durchgesetzt und legte auf Benjamin Glaus ab, der das Leder ins Netz beförderte. Im Anschluss brachte man die Angriffe nicht konsequent zu Ende. Erst nach einer halben Stunde konnte man nachlegen: Cornelius Oettle spielte den Ball von links in den Strafraum, wo Nusser keine Probleme hatte, auf 2:0 zu erhöhen. Wenig später folgte das Tor des Tages. Würde man für ein Reservespiel Eintritt verlangen, so wäre dieser Treffer allein das Geld Wert gewesen: Benjamin Glaus nutzte einen direkten Freistoß und beförderte das Spielgerät an die für jeden Torwart unerreichbare Stelle zwischen Latte und Pfosten. Aller Überlegenheit zum Trotz, musste man kurz vor dem Halbzeitpfiff das 3:1 nach einem Foulelfmeter hinnehmen.

    In der zweiten Spielhälfte schwanden Kraft und Konzentration. Kaum ein Ball erreichte mehr den Mitspieler, nach vorne ging so gut wie gar nichts. Bei einem weiteren Foulelfmeter für den Gegner hatte man Glück - er schoss links unten am Tor vorbei. Kurz darauf erzielten die Durlanger aus dem Spiel heraus das 3:2 und brachten Spannung in die Partie. Waldhausen überstand aber die Schlussoffensive der Gäste und sicherte sich weitere drei Punkte.

    Aufstellung:
    Salvatore Messina - Manuel Pail, Timo Härer, Alexander Abele - Cornelius Oettle, Steffen Pfeiffle, Marco Messina, Marvin Stegmaier, Jürgen Ayerle - Lukas Nusser, Benjamin Glaus

    Ergänzungsspieler:
    Marc Schunter, Stefan Rauch, Marco Graf, Philipp Blessing, Jan Schuster

    Torschützen:
    1:0 - Benjamin Glaus
    2:0 - Lukas Nusser
    3:0 - Benjamin Glaus