Startseite » Fußball » Aktive » Spielberichte » Archiv » Saison 2014/2015 » 19. Spieltag

    19. Spieltag

    1. Mannschaft

    TSV Waldhausen - SV Pfahlbronn 0:0 (0:0)

    Waldhausen erkämpft Punkt gegen Tabellenführer

    Der TSV Waldhausen sann nach der Niederlage in Straßdorf auf Wiedergutmachung. Hochkonzentriert startete die Elf um Kapitän Sven Marko ins Spiel gegen den SV Pfahlbronn. Hinten ließ man wenig zu, vorne fehlte noch die Durchschlagskraft. Man erschwerte es dem Gast, seiner Favoritenrolle gerecht zu werden.

    Folgerichtig wechselte man die Seiten torlos. Beide Mannschaften riskierten fortan mehr. Waldhausen versuchte, mittels Konter für den ersten Treffer zu sorgen und erspielte sich die besseren Einschussmöglichkeiten. Innenverteidiger Timo Schweizer hätte beinahe für das Kreisligator des Jahres gesorgt, doch sein Distanzschuss von der Mittellinie segelte knapp am Pfosten vorbei. Mittelstürmer Michael Schupp hatte die Entscheidung auf der Stirn, aber sein wuchtiger Kopfball knallte gegen die Latte. Bei Abpfiff konnten beide Teams mit dem Remis leben, auch wenn man sich gegen den Tabellenführer natürlich noch etwas mehr gewünscht hätte.

    HINWEIS:
    Auch am Ostermontag rollt das Runde hoffentlich ins Eckige: Der TSV Waldhausen empfängt Stella Italia Schwäbisch Gmünd um 15 Uhr.

    Aufstellung:
    Marco Wahl – Sven Marko, Timo Schweizer, Jannis Brüggemann, Pascal Schmid – René Werni, Marco Messina, Benjamin Kahl, Chris Hermann – Janos Kerekes, Michael Schupp

    Ergänzungsspieler:
    Oliver Hartmann, Salvatore Bevilacqua, Steffen Lägeler, Marco Graf

    Reserve

    TSV Waldhausen – SV Pfahlbronn 2:1 (1:1)

    Nichts verlernt

    Im Spitzenspiel der Reserve-Liga empfing der TSV Waldhausen den Meisterschaftskandidaten aus Pfahlbronn. Im Nieselregen zeichnete sich eine intensive Partie ab. Den ersten Stellungsfehler der Waldhäuser Hintermannschaft nutzten die Gäste zur frühen Führung. Doch Rückkehrer Manuel Entenmann bewies, dass er nichts verlernt hat und brachte den TSV im Gegenzug zurück ins Spiel: Über den linken Flügel durchgebrochen, stellte sich seine Flanke als gefährlicher Torschuss heraus, nach welchem sich der Pfahlbronner Torhüter vergeblich streckte. Der schnelle Ausgleich ließ beide Teams in diesem hochklassigen Spiel zur Höchstform auflaufen. Dennoch blieben weitere Treffer aus, mit dem gerechten Unentschieden ging’s in die Kabinen.

    Nach der anfänglichen Druckphase Pfahlbronns befreite sich der TSV zusehends und erarbeitete sich Einschussmöglichkeiten. Erneut war es Manuel Entenmann, der einen langen Ball im Netz unterbrachte. In der Folge versuchte Waldhausen mit Kontern die Entscheidung herbeizuführen, während der Gast vor allem nach Standards Gefahr ausstrahlte. Als schon alles entschieden schien, stockte dem geneigten Betrachter der Atem: Wintertransfer Winfried Bittner klärte souverän an der inneren Strafraumkante. Als der Schiedsrichter von seinem Pfeifinstrument Gebrauch machte, vermuteten nicht wenige einen Elfmeterpiff – doch der umsichtige Unparteiische erklärte die Partie für beendet. Mit einem klassischen „Humbu Täterää“ zelebrierte die Reservemannschaft den wichtigen Dreier.

    Aufstellung:
    Marco Graf – Steffen Lägeler, Timo Härer, Andreas Dörr, Lucca Brüggemann – Oliver Hartmann, Markus Rüdiger, Cornelius Oettle, Salvatore Bevilacqua, Manuel Entenmann – Patrick Woll

    Ergänzungsspieler:
    Winfried Bittner, Sebastian Glaus, Alexander Abele, Pascal Belgram, Tobias Greiling

    Torschützen:
    1:1 - Manuel Entenmann
    2:1 - Manuel Entenmann