Startseite » Fußball » Aktive » Spielberichte » Archiv » Saison 2014/2015 » 2. Spieltag

    2. Spieltag

    1. Mannschaft

    TSV Waldhausen – TSF Gschwend 1:1 (0:1)

    Verdienter Punktgewinn zum Schluss!

    In einer insgesamt sehr umkämpften Partie, in der das spielerische auf beiden Seiten in den Hintergrund rückte, erkämpfte sich der TSV zum Ende immerhin noch einen Punkt.
    Zu Beginn kam man zunächst besser ins Spiel und hatte ein optisches Übergewicht, gefährliche Situationen konnte man daraus aber nicht kreieren. Nach einer Viertelstunde konnten die Gäste dann mit ihrer ersten Möglichkeit auch gleich die Fürhung erzielen. Waldhausen war daraufhin erstmal leicht geschockt und auch deswegen verflachte mit zunehmendem Spielverlauf das ganze etwas und vieles spielte sich zwischen beiden Strafräumen ab. Aus dem nichts erzielte dann Daniel D’Amico den vermeintlichen Ausgleich, nach einem hohen Ball in den Strafraum kam es außerhalb des Fünfmeterraumes zum Zweikampf mit dem Torwart, welcher den Ball nicht festhalten konnte und dieser aus kurzer Distanz dann im Tor landete. Leider pfiff der Unparteiische diese Sitaution ab, so dass man weiterhin in Rückstand war. Bis zur Halbezit ließ man sich gegenseitig nun viel Platz im Mittelfeld, was zählbares sprang aber trotzdem auf beiden Seiten nicht heraus und so ging es mit dem 0:1 in die Pause.

    Nach dem Seitenwechsel zunächst das gleiche Bild, viel Geplänkel im Mittelfeld ohne zielstrebige Aktionen in die Spitze, geschweige denn eine gute Torchance. Teilweise schwere Kost für den Zuschauer. Gschwend versuchte es immer wieder mit langen Bällen hinter die Abwehr des TSV, währendessen Waldhausen den Schlüssel suchte um die Abwehr der Gäste zu knacken. Nachdem Gschwend einige kleinere Möglichkeiten zur Entscheidung nicht nutzen konnte, warf der TSV in der Schlussphase nochmal alles nach vorne und konnte zum ersten Mal eine richtige Druckphase erzeugen. In dieser bekam die Abwehr der Gäste nun deutlich Probleme und man fragte sich, wieso man nicht früher schon so spielte. Zunächste scheiterte man noch am guten Torwart der Gäste, doch zwei Minuten vor Schluss war auch dieser machtlos, als Pascal Schmid eine Freistoßflanke von seinem Bruder Benjamin direkt mit links ins Netz knallte. Danach wurde es nochmal hektisch und es wären sogar noch drei Punkte drin gewesen, aber die letzte Chance spielte man zu unsauber aus und so bliebt es am Ende bei einem gerechten Unentschieden, wenn man den kompletten Spielverlauf betrachtet.

    Aufstellung:
    Salvatore Messina – Lucca Brüggemann, Sven Marko, Pascal Schmid, Marco Messina – Lukas Nusser, Daniel D’Amico, Steffen Pfeifle, Evans Stegmaier, Benjamin Schmid – Patrick Woll

    Auswechselspieler:
    Steffen Lägeler, Gianni Spadaro, Stefan Rauch

    Torschütze:
    1:1 - Pascal Schmid

    Reserve

    TSV Waldhausen – TSF Gschwend 2:1 (0:1)

    Spiel gedreht – ersten Sieg eingefahren!

    Der erste Sieg der Saison war ein hartes Stück Arbeit für die Reserve. Nachdem man in der ersten Hälfte von Anfang an Probleme im Spiel nach vorne hatte, konnten sich die Gäste aus Gschwend schnell auf die Spielweise des TSV einstellen. Ein ums andere mal versuchten sie Nadelstiche zu setzen, waren aber in der Chancenauswertung zu schwach um größeren Schaden anzurichten. Einzig nach einer Standardsituation konnten sie die Verwirrung im Waldhäuser Strafraum zur Führung nutzen. Waldhausen selber blieb im kompletten ersten Durchgang ohne wirkliche Torchance.

    In der Halbzeit nahm man sich dann einiges vor, unter anderem das man den Gegner schon früh stören wolle. Dies klappte von Anfang auch richtig gut und man konnte sich schnell ein Übergewicht erspielen und hatte die ersten Möglichkeiten. Dann passierte eine Geschichte, wie sie wohl nur der Fußball schreiben kann. Benjamin Glaus, zur Halbzeit eingewechselt und nach einer gefühlten Ewigkeit endlich wieder auf dem Platz, drehte die Partie innerhalb weniger Minuten mit zwei Toren alleine. Erst nutze er nach einem Eckball das Durcheinander zum Ausgleich, ehe er anschließend mit seinem, eigentlich schwachen, rechten Fuß von rechts genau links oben in den Knick traf. Die absolute Krönung blieb ihm dann leider verwehrt als der Schiri, zurecht, sein drittes Tor in Folge abpfiff. Nach diesen aufregenden Minuten flachte das Spiel wieder ab und Waldhausen ziehte sich zunehmends zurück und verteidigte den Vorsprung mit etwas Glück und Geschick über die Zeit.

    Am Ende stehen drei Punkte auf der Habenseite und das ist nunmal das wichtigste im Fußball.
    Diesen Schwung gilt es im nächsten Spiel gegen Straßdort (13:00 Uhr) zu nutzen und den nächsten Sieg einzufahren.

    Aufstellung:
    Marco Graf – Jan Schuster, Timo Härer, Alexander Abele, Stefan Rauch – Rico Herrmann, Sebastian Glaus, Patrick Wagner, Gianni Spadaro, Steffen Lägeler – Marc Schunter

    Auswechselspieler:
    Benjamin Glaus, Climo Lehmann, Andreas Reinert, David D’Amico, Lukas Schneider

    Torschützen:
    1:1 - Benjamin Glaus
    2:1 - Benjamin Glaus