Startseite » Fußball » Aktive » Spielberichte » Archiv » Saison 2014/2015 » 13. Spieltag

    13. Spieltag

    1. Mannschaft

    TSV Waldhausen – TSGV Rechberg 3:2 (2:1)

    Schupps „Buzzer Beater“ sichert den Heimsieg!

    Zuletzt lief beim TSV Waldhausen wenig zusammen. Entweder mangelte es an leidenschaftlichem Einsatz oder man entdeckte die eigenen Offensivkräfte erst in den letzten Spielminuten. Beim Heimspiel gegen Rechberg sollte alles besser werden. Nach rund 20 Minuten sah es allerdings schon schlecht aus. Ein hoher Ball überwand die TSV-Abwehr, der Mittelstürmer der Gäste tauchte frei vor Waldhausens Keeper Marco Wahl auf und bezwang ihn zum 0:1. Der TSV, bis dahin eigentlich Herr der Partie war, erarbeitete sich kurz darauf eine gute Einschussmöglichkeit. Nach einem Doppelpass zwischen Michael Schupp und Manuel Entenmann, bekam Rechbergs Torhüter noch eine Hand zwischen Schupps Abschluss und den Ausgleich. Wenige Minuten später kam René Werni mit dem Kopf an den Ball im gegnerischen Strafraum, Timo Schweizer beförderte das Leder mit der Stirn zurück zu Werni, der es wiederum zum verdienten 1:1 in die Maschen nickte – ein Kopfballdoppelpass. Zwei Zeigerumdrehungen vor dem Halbzeitpfiff besorgte Schupp die Führung für seine Farben, ebenfalls per Kopf, nachdem Manuel Entenmann mustergültig vom rechten Flügel geflankt hatte.

    Während manch Besucher nach dem Seitenwechsel noch seine Bratwurst bezahlte und die TSV-Abwehr noch im Pausenmodus verweilte, hatte Rechberg schon das 2:2 geschossen. Nun entwickelte sich ein munterer Schlagabtausch, bei welchem der Gast ein ums andere Mal beste Chancen liegen ließ und nicht selten an den torverhindernden Händen Wahls scheiterte. Auf der anderen Seite erzielte der TSV Waldhausen in Gestalt von Schupp einen Treffer, den der Schiedsrichter nicht gab, weil er Janos Kerekes im Abseits wähnte – der stand ausnahmsweise allerdings mehr als passiv in der Gegend herum und hatte mit der Aktion folglich nichts zu tun. Die Chancenfülle gipfelte in einem berechtigten Foulelfmeter für Rechberg. Marco Wahl behielt jedoch die Nerven und entschärfte den Strafstoß. Endlich konnte die in letzter Zeit oft stattfindende Waldhäuser Schlussoffensive Jubel auslösen und Zählbares einbringen: Mit dem finalen Pfiff des Schiedsrichters schloss erneut Schupp per Kopf nach Hereingabe von Yalcin Yavuz ab und markierte den 3:2-Endstand. Im Basketball nennt man einen derartigen Treffer in letzter Sekunde „Buzzer Beater“. Ob die Punktverluste der Vergangenheit an fehlender Einstellung lagen, kann nicht endgültig geklärt werden. Dieser Sieg war mit drei Waldhäuser Stirntreffern aber in jedem Fall reine Kopfsache.

    Aufstellung:
    Marco Wahl – Chris Hermann, Sven Marko, Timo Schweizer, Lucca Brüggemann – Jannis Brüggemann, René Werni, Manuel Entenmann, Janos Kerekes, Marco Messina – Michael Schupp

    Ergänzungsspieler:
    Yalcin Yavuz
    Gianni Spadaro
    Steffen Pfeifle
    Marco Graf

    Torschützen:
    1:1 - René Werni
    2:1 - Michael Schupp
    3:2 - Michael Schupp

    Reserve

    Die Reserve hatte am 13. Spieltag spielfrei.